Mit Baby im Urlaub

06.07.2015
Kategorie: Tipps & Tricks

Wie Sie kindgerecht reisen und Schweißperlen vermeiden

Ein Phänomen im Wohnzimmer. Der Maxi-Cosi steht samt Baby wartend vor einem und automatisch bilden sich Schweißperlen auf der Stirn. Ein weiterer Ausdruck körperlicher Wahrnehmung zeigt sich im Supermarkt. Die linke Armbeuge lahmt beim Schwenk durch die Einkaufsregale, die Achseln müffeln und der Mund leidet unter permanenter Dootsie-Dootsie-Manie. Der Alltag zerrt. Das Baby hat seinen eigenen Rhythmus. Auf dem Parkplatz ruft der Urlaub.

Erholung ist das Stichwort. Doch wie funktioniert das mit Baby? Säuglinge sollten laut einer Information der Bayerischen Staatsregierung vor der Reise mindestens vier Monate alt sein. Dann hat sich ein regelmäßiger Schlaf- und Eßrhythmus eingestellt und die Babys schlafen meistens durch. Anfangs empfiehlt es sich, ein Urlaubsziel in der näheren Umgebung herauszusuchen. Im Frühling, Frühsommer oder Herbst ist das Klima in südlichen Ländern meist am verträglichsten. Extreme Wetterbedingungen und Temperaturschwankungen belasten den Kreislauf der Kleinen und sollten vermieden werden. Ein guter Hygienestandard und eine medizinische Versorgungsmöglichkeit garantieren eine entspannte Reise.

Eingehüllt in die ByBoom® Sommer-Einschlagdecke beginnt der Wohlfühlfaktor schon beim Start in den Urlaub. Die aus hundertprozentiger Baumwolle bestehende Innenseite ist angenehm auf zarter Babyhaut und deckt Ihr Baby in jeder Situation sicher, schnell und vor allem einfach ein. Das Außenmaterial ist aus wärmendem Microfleece und wärmt Ihr Kind, ohne dass es schwitzt. Die Kapuze ist als Alternative zur leichten Mütze gedacht. Mit einem Limetten-Sommer-Bezug auf Ihrer Babyschale und den farblich aufeinander abgestimmten Gurtpolstern lacht das Baby der Sonne entgegen. Hier unsere MUST HAVES für die Reise, die kombiniert werden können:

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Phänomen vor dem Koffer. Der Kopf rattert, die Zeit drängt, der Mann überträgt der Frau die Verantwortung für seine eigene Packliste, das eine Kind schreit, das andere nörgelt. Wie soll Frau in dieser Situation an alles denken? Abhilfe schafft diese Checkliste, damit auch wirklich alles Nötige für Ihr Baby im Koffer landet: Checkliste Urlaubspackliste von Babycenter.de

Gute Reise!

Autoren:
Ivana Lorenz,
Nicole Kleim